+++ Der neue Sportspiegel +++ Bilder Internes Turnier +++

Sportspiegel:
Neu ist ab dieser Ausgabe, dass er nicht mehr verteilt wird, sondern an folgenden Stellen zur Mitnahme ausliegt: Sparkasse, Volksbank, Markant, Trink was, Herz-Jesu Kindergarten, Stephanus-Kindergarten, Sportheim, Turnhalle, Wulf und Kreuzmann. In der aktuellen Druckausgabe hat sich leider ein falscher Aufnahmeantrag eingeschlichen. Die korrekten Aufnahmeanträge gibt ess hier.

Neuer Service des Sportvereins Schwarz Weiß Esch
Seit dem 24.01.2019 bietet der Sportverein jeden Donnerstag von 18:00 – 19:00 Uhr außerhalb der Schulferien eine Sprechstunde im Sportheim des Escher Sportparks an. In dieser Zeit werden alle Fragen zu den Themen Sportangebote, Beitragsstrukturen und Vereinsmitgliedschaft etc. beantwortet. Nutzen Sie bitte dieses neue Angebot. Der Vorstand steht ihnen während der oben angegebenen Zeiten zu allen Fragen und Anregungen kompetent zur Verfügung.

 

  •  

    Danke der Firma Hövermann IT Gruppe

     

    Der Sportverein Schwarz Weiß Esch  dankt der Firma Hövermann IT Gruppe die sich spontan bereit erklärt haben

    unsere C2 für das C-Jugndturnier am 20.01.2019 einen neuen Satz Trikots auszustatten.

    Danke dafür !  SW Esch

  • F2 Saison 18-19

    3.2.2019 Bei Teil 1 der Hallenkreismeisterschaften fehlte etwas das Glück             

    Am Samstagnachmittag nahm die F 2 von SW Esch um das Trainergespann Erik Gottwald/Niklas Niermann an der Hinrunde der Hallenkreismeisterschaften in Ladbergen teil.

    Im ersten Spiel gegen die JSG Bevergern/Rodde 2 hieß es am Ende klar 0:3. Die Escher Jungs und Mädchen mussten erst in das Turnier kommen. Im zweiten Spiel hatte SWE dann Pech. Früh ging Ladbergen 2 mit 1:0 in Führung. In der Folge erspielten sich die Escher drei sehr gute Möglichkeiten, scheiterten aber immer wieder am Ladbergener Keeper. So blieb es beim 0:1. Dann ging es gegen das bis dahin ungeschlagene Team der JSG Uffel/Steinbeck 2. Bestärkt durch die gute Leistung im zweiten Spiel gaben die Escher richtig Gas. Thore Krause schickte zur Mitte der Spielzeit Mattis Bertke durch die Mitte, der den Ball zum umjubelten 1:0 am herausstürzenden JSG-Keeper ins Tor schob. Uffeln/Steinbeck versuchte alles, doch hielt die Escher Verteidigung oder Keeperin Janna Helms brachte die JSG mit einigen tollen Paraden zur Verzweiflung. Als Maximilian Wenzel dann trocken den Ball von rechts ins lange Eck zum 2:0 versenkte, war das Spiel zugunsten von SWE entschieden. Im vorletzten Spiel gegen den SC Hörstel 2 sahen die Fans ein hin und her wogendes Spiel, dass Hörstel letztlich etwas glücklich mit 1:0 für sich entschied. Im letzten Spiel des Tages ging es gegen die JSG Westerkappeln/Velpe 2. In der der Hinrunde auf dem Feld verlor Esch klar mit 0:7. Doch am Samstag legten sich alle SWE- Kickerinnen und Kicker noch einmal mächtig ins Zeug und erkämpften ein tolles 0:0.

    Am kommenden Samstag tritt die F 2 auf dem Turnier bei Falke Saerbeck an. Das erste Spiel beginnt um 14:30 Uhr. Treffen ist voraussichtlich um 13:30 Uhr. Infos folgen.

    Weiterlesen ...
  • 16.2.2019 Escher Frauen mit Nehmerqualitäten

    Am Samstagnachmittag hieß es für das Bezirksligafrauenteam von SW Esch nach einer tollen Hallensaison wieder die Schuhe fürs Freie zu schnüren. Es stand das Nachholspiel bei GW Amelsbüren an. Die Grün-Weißen stellen die beste Offensive der Liga, erzielten bisher doppelt so viele Tore wie SWE. Doch davon ließ sich das Team um Kapitänin Sarieka Steinriede nicht beeindrucken. Mit einer kompakten Defensive vernagelten die Escher ihr Tor und setzten in der Offensive immer wieder Nadelstiche.

    In Halbzeit 1. egalisierten sich beide Teams so fast gänzlich. „Schlüssel zum Punktgewinn war sicherlich, dass Jana Pentrup Futsal-Nationalspielerin Eva Tingelhoff keinen Raum gab, das Spiel zu eröffnen, und Theresa Richter der Liga-Toptorjägerin (25 Treffer) Louisa Wünnemann nicht einen Zentimeter Platz zum Abschluss gab.“, so SWE-Coach Karsten Bertke.

    Nach dem Pausentee dasselbe Bild: Beide Mannschaften versuchten irgendwie die Torchance herauszuarbeiten, doch insbesondere die Escher Verteidigung half sich immer wieder vorbildlich. Ab Mitte der zweiten Halbzeit zog es Tingelhoff genervt immer mehr auf die Außenbahn. Doch auch hier kam sie sich gegen Sophie Wehmeyer kaum zur Geltung. In der 60. Minute musste SWE-Keeperin Nici Pezena das erste Mal richtig eingreifen. Einen Distanzschuss parierte sie sehr gut. In der 70. Minute war sie dann aber bei Wünnemanns Kopfball zum 1:0 nach einer Ecke für Amelsbüren chancenlos.

    Doch die Escher Antwort ließ nur fünf Minuten auf sich warten. Steinriede bediente Ahlers, die sich nicht zweimal bitten ließ und zum 1:1 einschob (75.). Die letzte Großchance im Spiel besaß wiederum Ahlers in der

    Weiterlesen ...
  • Startseite

Schwarz-Weiß Esch

 

 

 

 

Schwarz-Weiß Esch

Der Sportverein Schwarz-Weiß Esch wurde 1930 in Püsselbüren gegründet und bietet seitdem jedem Sportinteressierten eine Heimat.

Zurzeit haben wir über 1350 Mitglieder aller Altersklassen und bieten ein breites Spektrum an Sportarten von Freiluft- bis Hallensport, für Alt und jung, Groß und klein, weiblich und männlich an. Vom Leistungssport bis zum Freizeit- und Breitensport, von regelmäßigen Wettkämpfen und Hobbymannschaften über Gesundheits- und Präventivangeboten werden Sie alles bei uns finden.

Das einzelne Mitglied und die Freude am Sport und an der Bewegung stehen bei uns im Mittelpunkt.

Informieren Sie sich auf unseren Internetseiten über das breite Angebot in den Bereichen

Fußball  Tennis  Leichtathletik  Gymnastik  Skaten  Tanzen  Turnen  Volleyball  Walken  Wandern

 

Für Anregungen, Wünsche, Kritik etc. stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Drucken E-Mail