FLVW-Westfalenhallenpokal der Damen

FLVW-Westfalenhallenpokal der Damen

Heute haben wir an der Vorrunde der Westfalenmeisterschaft in Rheine teilgenommen. Das Turnier war hauptsächlich mit Höherklassigen Mannschaften bestückt und bot attraktiven Damenfutsal.
Durch die Absage des Kreisligisten Tus Vosswinkel waren wir das klassentiefste Team in unserer Vierergruppe. Hier gab es gegen den zweiten der Landesliga, Union Wessum ein 1-0 Sieg und ein 2-2 gegen den dritten der Landesliga, Borussia Emsdetten.  Im dritten Spiel Unterlagen wir dem SC Borchen mit 2-1 und mussten auf das Ergebnis von Emsdetten und Wessum warten. Durch das 1-0 von Emsdetten haben wir uns mit dem besseren Torverhältnis für das Halbfinale qualifiziert. Hier trafen wir auf den Westfalenligisten Wacker Mecklenbeck, gegen den wir knapp und ärgerlich mit 1-0 Unterlagen. Im Spiel um Platz drei tauchte wieder rum der Westfalenligist SC Borchen als Gegner auf. Hier mussten wir uns diesesmal aber ausgepowert mit 3-0 verabschieden. Im ganzen haben wir uns aber sehr gut verkauft und auch gefühlt am meisten Freude gehabt mitmachen zu dürfen.

Jetzt dürfen wir uns aber auf nächste Woche freuen. Dann fahren wir zum ersten Rückrundenspiel zu GW Amelsbüren. Mit einer guten Hallensaison im Rücken, hoffen wir auf einen ebenso guten Rückrundenstart in die Bezirksliga.

Vorrunde des FLVW- Hallencups für Escher Frauenteam  am Samstag

Ende 2018 feierte das Bezirksligafrauenteam von SW Esch mit dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaften den größten fußballerischen Vereinserfolg. Verbunden mit dem Sieg ist die Teilnahme an der Vorrunde des Hallencups des Fußball- und Leichtathletik Verbandes Westfalen (FLVW) am kommenden Samstag in der Kopernikussporthalle Rheine. Ausrichter ist der Regionalligist Germania Hauenhorst.

Insgesamt richtet der Verband drei Vorrundenturniere aus. Neben dem Turnier am Samstag in Rheine findet eines zeitgleich in Donop-Voßheide (Kreis Lemgo) statt, das dritte startet am Sonntag in Gelsenkirchen. Das besondere an allen Turnieren ist der Spielmodus: es wird Futsal in Reinform gespielt: unter anderem mit beidseitigem Aus, auf Handballtore und mit zwei Schiedsrichtern.

Für SWE- Coach Karsten Bertke wird das Turnier am Samstag eine kleine Reise in die Vergangenheit. Der gebürtige Rheinenser ging am anliegenden Kopernikus-Gymnasium zur Schule und war als Spieler und Trainer schon bei unzähligen Turnieren in der „Kopi“- Halle dabei.

Sein Co Paul-Simon Eckeler rückte allerdings einen maßgeblichen Vorteil der Turnieransetzung in den Vordergrund: „Eine kurze Anreise für uns. Somit brauchen wir nicht stundelang im Auto sitzen und Fahrtkosten fallen auch nicht an.“

In der Gruppe B trifft SW Esch um 11:15 Uhr zunächst auf Union Wessum. Der starke Landesligist möchte unbedingt in die Westfalenliga aufsteigen und belegt derzeit Platz 2. Um 12:15 Uhr steht das zweite Spiel gegen Borussia Emsdetten auf dem Plan. Der Landesligist ist in dieser Saison ebenfalls mit Platz 3 hinter Union Wessum auf einem guten Weg, vielleicht ebenfalls um den Titel mitzuspielen. Um 13:15 Uhr wartet dann der TuS Voßwinkel auf die Bertke-Elf. Der in der Kreisliga A beheimate Vertreter aus dem Kreis Arnsberg ist unangefochten Tabellenführer. Im letzten Vorrundenspiel geht es gegen den Westfalenligist SC Borchen, der derzeit Tabellenplatz 8. belegt.

Die jeweiligen beiden Erstplatzierten aus Gruppe A und B spielen dann in der Endrunde die drei Teilnehmer aus, die am 17.2. in Münster um die Hallenkrone des FLVW kämpfen. Die Escher Frauen treffen sich um 10 Uhr am Sportheim zur Abfahrt.

Drucken E-Mail